Honore de Balzac: Vater Goriot

 Literatur des Realismus  Nachdem es Honore de Balzac mit Verlorene Illusionen letztes Jahr sogar in einer Neuübersetzung von Melanie Walz noch einmal in die SWR Bestenliste geschafft hat und  damit seine Aktualität bewies, habe ich jetzt  in meinem ungelesenen Bestand  auch wieder zu diesem Klassiker gegriffen und den Roman Vater Goriot ausgewählt. Balzac, dieser unermüdliche Schriftsteller, der mit der Comedie Humaine ein vielfältiges … Weiterlesen Honore de Balzac: Vater Goriot

Georg Trakl- Noch ein Jahrhundertautor

Österreich- Zentrum der Kunst um die Jahrhundertwende. Georg Trakl ist heute vor 100 Jahren, am 3. November 2014, bei Krakau gestorben. Bis heute ist er kein Vergessener, im Gegenteil: sein Werk erfährt auch heute noch wachsende Wertschätzung. Wien war um die Jahrhundertwende schon länger eines der Zentren der Kunst in Europa, jetzt wurde es neben … Weiterlesen Georg Trakl- Noch ein Jahrhundertautor

Lesetagebuch1

1966 als die Welt uns noch offenstand Idee: Gott schreibt Tagebuch Wehes Herz und wackelnde Zähne ...ein Nebelring von Gerede um die Realität(Psychologie) Harold Pinter: siehe kitchen-sink Melodrama, Godot-Verschnitt, in dem die Figuren in fatalistischer Resignation auf einen rettenden Messias warten. Die Geburtstagsfeier, Das Zimmer: Das Interpretationsspektrum kann wie bei einem Rorschach-Test ins Unendliche tendieren. … Weiterlesen Lesetagebuch1

Der eigene Motivsucher

Die Welt mit dem eigenen Motivsucher ansehen. Down-and-out Periode: George Orwell mit Gestrauchelten und Obdachlosen in London und Paris.(Buch: Erledigt in Paris und London). Ausweichmanöver, um Schwächen zu kaschieren. zu einem Freund: Du gehst zum Arzt, du brauchst nur zu sagen, du bist, sagen wir einmal: eine Kapsel in einer Schachtel, du fühlst dich so, umeinandergeschmissen, … Weiterlesen Der eigene Motivsucher